Tag Archiv für "USP"

Paradox ist, wenn die Bachforelle Mozart hört. Diesen begrifflichen Erstkontakt habe ich auch nach 20 Jahren nicht verdrängt, aber um nicht abzudriften ein paar aktuelle Paradoxa: Yahoos Gewinne schrumpfen gemeinsam mit den alpinen Gletschern, dennoch schließt sich der Börsenkurs nicht an. US-Politiker nehmen einen Bankrott in Kauf, um nicht zu viel in das Gesundheitssystem zu bezahlen. Und Twitter will an die Börse und  scheint damit auch noch mehr oder minder erfolgreich durchzukommen.

Es ist lange her, dass ich über Twitter sinngemäß schrieb, dass ein Dienst ohne Geschäftsmodell und ohne (für mich nachvollziehbaren) Mehrwert seine Zukunftstauglichkeit kritisch hinterfragen muss. Gut, Werbeeinnahmen gibt es, beim Mehrwert bleibe ich Zweifler. Aber man stelle sich zunächst die Frage, wer überhaupt Twitter nutzt. Immerhin sollen es weltweit ja 230 Millionen sein. Nur so recht weiß ich nicht, wer sich wirklich außer den üblichen Verdächtigen damit beschäftigt, als da wären:

1. Prominente (oder solche, die es sein wollen)
2. Politiker
3. Werbefuzzis
4. Fans von Erstgenannten
5. Namenlose Aufständische in revoltierenden Ländern

Ich habe nunmehr eine Gruppe ausgespart, welche die zentrale Rolle für die kontinuierliche Prominenz spielen: Journalisten!

 

Neugierig geworden? Den vollständigen Artikel finden Sie hier bei LEAD digital.