Tag Archiv für "Spirit"

Um es vorweg zu sagen: Anstatt unseren alten Schulfreund Galileo für eine Überschrift zu bemühen, hätte ich ebenfalls die griffige Umschreibung „Wertstoffhof Onlinewerbung“ verwenden können. Das hätte aber irgendwie nicht so intellektuell geklungen;).

Mein Motiv für diesen kleinen Mitmachinternetbeitrag ist die Feststellung, dass gerade in diesem krisengeschüttelten Jahr erstaunlich viele Themen wieder auftauchen, die es alle unter anderer Verpackung bereits gab. Und ähnlich wie in der realen Lebenswelt, freut man sich auf manche „Retros“, während man bei anderen inständig hofft, dass die Pharmaindustrie nun auch hier endlich einen Impfstoff entwickelt. Alternativ könnte ich auch einen antipenetranten Schutzwall akzeptieren.

Mein Lieblingsthema, welches ich eher mit einem lachenden als einem weinenden Auge verfolgt habe, war sicherlich die Geburtsstunde (Galileo würde wohl vom Urknall sprechen) des „Vertical“. Ein mäßig begabter Schüler in einer repräsentativen Pisa-Klasse würde „Vertical“ mit „senkrecht“ oder simpel mit „vertikal“ übersetzen. Mit ein wenig Fantasie, Alkoholmisch­getränken und schlechtem Schlaf wird allerdings in Windeseile hieraus ein thematisches Umfeld. Ein Themenumfeld wiederum ist für meine humorlose Planungssicht ein Channel und den wiederum gab es doch glaube ich schon etwas länger, oder?

verticallimits

Anfang 2003 habe ich meine Seele dem „Ach-bist-du-das-mit-den-nervigen-Pop-Ups“ -Geschäft verpachtet. Ob Sie es nun glauben oder nicht, schon damals gab es die Belegungsoption Channelbuchung. Gut, die meisten Banner waren noch schwarzweiß und statisch, der Krieg war gerade vorbei und wir hatten ja nichts außer Spiegel Online und AOL CDs am Kartenständer. Doch selbst in diesen dunklen Tagen gab es schon pfiffige Vermarkter, die Seiten zu einem Themenfeld gebündelt haben. Man darf also getrost den guten alten Channel als das Steinzeit-Vertical bezeichnen. Wie kommt es nun, dass plötzlich etwas geschaffen wird, was es schon immer gab und auf das deswegen niemand gewartet hat? Nun das meine lieben Mediakollegen haben wir zum einen der Tatsache zu verdanken, dass man fahrlässiger Weise zu lange 2 Säue gleichzeitig durchs Dorf getrieben hat (Behavioural Targeting und Bewegtbild) und nun plötzlich keine Neuigkeiten mehr zu erzählen hatte.  Zum anderen müssen wir uns eingestehen, dass selbst wir in der Werbebranche auf unsere eigenen Vermarktungstricks reinfallen. Letzteres ist dann immerhin wieder beruhigend, bringt es uns letztlich dem reizüberfluteten Konsumenten wieder ein Stück näher. Vielleicht erleben wir auch nur die Supernova des klassischen Umfeld­marketings und wir setzen zukünftig auf ein reines Profiltargeting. In jedem Fall freue ich mich auf die zukünftigen Innovationen, wozu ich gleich zwei Vorschläge habe: „Horizontals = GeoTargeting“ oder „Diagonals = Geotargeting + Umfeld“. Mich würde es jedenfalls freuen.

Heute vor 5 Jahren war mein erster Tage bei der mediascale – als Trainee direkt nach dem Studium. Seither hat sich einiges geändert, aber vieles ist auch gleich geblieben:
An meinem ersten Arbeitstag kam ich in die Testosteronstube – da waren die beiden Geschäftsführer Wolfgang und Julian, sowie drei weitere Herren, die das Operative erledigten. Alle inmitten des „normalen“ Büro-Chaos: Snowboards, wirre Unterlagen auf den Schreibtischen und ein Wildschwein an der Wand. Die ersten Tage und Wochen waren geprägt von Gesprächen über Fußball und Paris Hilton und, wenn doch mal was Geschäftliches dabei war, wurde über die ominöse OMD gesprochen, die ich gerade verpasst hatte.

Mittlerweile arbeiten bei mediascale doppelt so viele Frauen wie Männer, die Büroräume sind größer und … naja, mancherorten immer noch ein Chaos, aber wir haben das Wildschwein entsorgt ;-) Was hat sich noch geändert? Die OMD ist jetzt die dmexco. Und unsere Kampagnen! War damals noch der leistungsorientierte Einkauf das einzig wichtige für unsere Kampagnen, so sind wir heute ein gutes Stück weiter. Der Performance-Einkauf ist geblieben, dazu sind ausgefeilte Optimierungsmaßnahmen gekommen, sowohl im Media- aber auch im Kreationsbereich. Ergänzt haben wir unsere Display Kampagnen mittlerweile um zwei zusätzliche Bereiche: Profiling und edialog. So können wir die User immer individueller ansprechen, sei es mit profilgestützter Banneraussteuerung oder durch direkte Emailkommunikation – und das bedeutet effizientere Kampagnen für unsere Kunden.
Für mich wiederum bedeutete diese Entwicklung in letzter Zeit eine sehr spannende Erweiterung des Aufgabenbereichs und viele neue Herausforderungen – so macht die Arbeit auch nach 5 Jahren noch Spaß!
Seit meinem Start unverändert ist Gott sei Dank unser Teamspirit. So haben wir auch einen gemeinsamen Weg gefunden: die Mädels gehen mit zum Fußball und tippen fleißig in den Kikk-Tipps (Korrektur des männlichen Korrektors: Kick-Tipps). Die Jungs lesen InTouch und füttern uns bei schlechter Laune mit Schoki.

Unvergessen bleiben auch die unsere gemeinsamen Unternehmungen der letzten Jahre: Weihnachtsskifahren in Schladming, Sommer Grillfest an der Isar, Teamevents vom Open air Kino bis zur Casino Night und als nächstes steht an: der jährliche Wies´n Ausflug – am Freitag ist es soweit ;-)

P.S. Liebe Chefs, danke für den tollen Blumenstrauß!