Tag Archiv für "Fernsehen"

Bis jetzt schreiben ProSiebenSat1, RTL und Co. noch schwarze Zahlen. Doch wie lange hat analoges werbefinanziertes Fernsehen eine Zukunft? Vor allem, wenn Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime denselben Blockbuster ohne Werbung als „besseres Endprodukt“ bieten können. Wolfgang Bscheid wirft in der neuen Folge von Bscheid Gsagt! einen Blick in die Parallelwelt von Free-TV und weitgehend werbefreiem Abofernsehen.

In der Online-Displaywerbung entwickelt sich Programmatic immer mehr zum Standard. Immer größere Anteile des Inventars werden über Plattformen abgewickelt. Lässt sich diese Prognose aber auch auf alle anderen Medien übertragen, die irgendwie digital sind? So einfach ist es nicht, meint mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid. Auch wenn sich Programmatic in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat, muss das ganze differenziert betrachtet werden. Vor allem im Bewegtbildbereich herrschen ganz andere Voraussetzungen. Die Gründe dafür hat Tobias Wegmann, CTO bei mediascale, als Gastautor bei onlinemarketing.de diskutiert.

Zudem ist Bewegtbild nicht gleich Bewegtbild. Die Unterschiede zwischen klassischem Fernsehen und Online-Video sind groß. Warum es bei Online-Videowerbung noch etwas länger und bei der klassischen Fernsehwerbung noch sehr viel länger dauern wird, bis beide über automatisierte Handelsplattformen buchbar sind, erklärt Wolfgang Bscheid.

Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale

Über das TV-Gerät ins Internet. Klingt gut, aber was steckt dahinter? Immerhin wurde laut Bitkom letztes Jahr in Deutschland mehr Umsatz mit internetfähigen, so genannten Hybrid-TV-Geräten erzielt als mit klassischen Fernsehern. mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid erklärt in einer neuen Folge von „Bscheid gsagt“, was ein Fernseher mit Internetanschluss wirklich kann, welche Rolle dabei mobile Geräte wie Laptop, Tablet oder Smartphone spielen und warum „Internet im Fernsehen“ vermutlich doch eher „Internet neben dem Fernsehen“ bleiben wird.

Alle bisherigen Folgen gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.