Klartext!

Wir neigen uns langsam dem Ende dieser Runde der Expertenumfragen zu. Wir haben nach Online Trends, dem Werbemarkt, Digital Natives, der Partenersuche und noch vielen anderen spannenden Themen in 2022 gefragt. Allerdings gibt es da noch ein paar Dinge, die wir unbedingt wissen wollen.

Heute haben wir unsere Experten gefragt:

Rodja Tanwidjaja (Head of Energy Renewables Communication, Siemens): „Die Gesellschaft: Social Media, man findet alte Freunde wieder und bleibt in Kontakt // die Wirtschaft: Mehr Transparenz und Wettbewerb // Sie persönlich: Informationen at your fingertips -> Keep exploring.“

Eric Hofmann (Marketingleiter Fashionation): „Die Gesellschaft: Transparenz und Wissen // die Wirtschaft: Big Data für alles // Sie persönlich: Das Web ist meine Existenzgrundlage, seit 15 Jahren verdiene ich mein Geld damit.“

Alexander Erlmeier (Country Manager DACH, ICQ): „Die Gesellschaft: Grenzenlose Kommunikation // die Wirtschaft: Markttransparenz für alle // Sie persönlich: 25 spannende Berufsjahre.“

Catharina Wilhelm (Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, DeutschlandCard): „Die Gesellschaft: In der Chance auf den Wandel, der sich jetzt bereits andeutet // die Wirtschaft: Keine Ahnung – es wird leider immer wieder Superclevere geben – im guten wie im negativen Sinne // Sie persönlich: In den Erfahrungen, die ich bereits heute machen durfte und bis dahin machen werde. Und vor allem in dem, was ich daraus machen werde :).“

Doris Eichmeier (Content-Strategin): „Die Gesellschaft: Die Digital Natives sind erwachsen und haben eine tragende gesellschaftliche Rolle – ich bin gespannt auf diese Zeit!“

Ruth Schöllhammer (Schöllhammer Beratung): „Die Gesellschaft: Mehr Zeit für den Einzelnen – wobei nicht sicher ist, wie gut diese Errungenschaft ist // die Wirtschaft: Weniger Verschwendung von Zeit und Ressourcen // Sie persönlich: Mehr Zeit :).“

Thomas Hohenacker (Inhaber Malte Media): „Die Gesellschaft: Alles zu finden und alles wissen zu können // die Wirtschaft: Direkter Kontakt zum Kunden // Sie persönlich: Neue kreative Möglichkeiten.“

Thomas Port (Geschäftsführer, SevenOne Media): „Die Gesellschaft: Freie Meinungsäußerung // die Wirtschaft: Worldwide Connectivity führt zu höherer Effizienz von Volkswirtschaften und langfristigem Wachstum (normalerweise) // Sie persönlich: Aufbau von Wissen und Know-how, berufsbegleitende Learnings.“

Ulrich Schmidt (Managing Dircetor, ad pepper media): „Die Gesellschaft: Demokratisierung // die Wirtschaft: Preistransparenz und vollständiger Markt // Sie persönlich: siehe a) und b).“

Harald Kratel (Geschäftsführer, Madaus, Licht + Vernier Werbeagentur): „Die Gesellschaft: Transparenz des Handelns der Reichen und Mächtigen // die Wirtschaft: Austausch und Analyse von Forschungsergebnissen in nie da gewesener Geschwindigkeit // Sie persönlich: Freie Wahl, wann ich wo auf meine Daten zugreife bzw. arbeite.“


In der nächsten und letzten Folge unserer Serie lesen Sie: Wo sehen Sie sich selbst in 2022?

Haben Sie auch eine Prognose, Meinung oder einen klaren Blick in die Zukunft? Oder wollen Sie bei der nächsten Runde der Frage der Woche dabei sein? Dann einfach Kommentar hinterlassen oder eine formlose Mail an presseanfragen@mediascale.de schicken.

Ein Kommentar zu “Expertenumfrage Teil 13: Die Zukunft der Gesellschaft und der Wirtschaft in 2022

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Verfasst von:

Wolfgang Bscheid ist Gründer und Geschäftsführer der mediascale. Zusätzlich engagiert er sich als Vorstand der Forschungsgemeinschaft "Zukunft Digital" stark im Bereich zukunftsorientierter Kommunikationslösungen. Wolfgang Bscheid informiert in "Bscheid gsagt" zu Themen wie Entwicklungen im Performancemarketing, Profiling, Integrierte Kampagnenanalysen, Marketing meets Controlling und vielem mehr. Immer charmant und unterhaltsam versteht er es, auch trockene Fakten anschaulich und verständlich zu machen.

Telefon: +49 89 2050 4710 | E-Mail: w.bscheid@mediascale.de