Klartext!

Mein Vater ist ein furchtloser älterer Herr mit knapp 80 Lenzen. Furchtlos unter anderem deswegen, da er sich regelmäßig an unseren Firmen-Newslettern und Blogbeiträgen versucht. Er sei ein Fan von Bscheid gesagt, hat er mir das letzte Mal erzählt. Nicht so sehr wegen des Inhalts, den versteht er eh nicht so richtig, mehr wegen Wolfgang als Anchorman und seiner Art, Themen zu vermitteln. So sprechen mein alter Herr und ich also immer mal wieder über Themen, die wir bei mediascale als so relevant erachten, dass wir sie per Mail oder Blog-Artikel veröffentlichen und damit meinen, die Welt entscheidend weiterzuentwickeln.

Und das Schöne an diesen Gesprächen ist die Erdung, die man in solch einem Austausch unweigerlich erfährt. Dies soll keinesfalls als Kritik ihm gegenüber verstanden werden, sondern als Aufforderung an uns alle und Empfehlung für ein kleines Experiment für die Zeit zwischen den Jahren: Schnappen Sie sich einen beliebigen Verwandten und Bekannten, der entweder aufgrund seines Alters oder aufgrund seines Berufes möglichst weit weg von unserer Branche ist und konfrontieren diesen Delinquenten zwischen Weihnachtsgans und Silvesterknallern einmal offen mit ein paar Fragen, die beispielsweise so lauten könnten:

  • Versuche in zwei Sätzen zu erklären, was Du glaubst, dass ich den ganzen Tag so mache.
  • Was glaubst Du, macht ein XYZ (bspw. CDO, Digital Evangelist, Audience Broker, Data Scientist etc. – Ihnen wird sicher noch ein weiteres spannendes Berufsfeld aus nächster beruflicher Nähe einfallen) den ganzen Tag?
  • Womit glaubst Du, verdienen wir bei XYZ (hier bitte die eigene Firma nennen – wenn Sie Glück haben, kennt der Gegenüber die Firma, sonst wird es noch bitterer mit der Antwort) unser Geld?
  • Und wie viel glaubst Du, verdient die Firma damit?
  • Was meinst Du, wie lange gibt es das Berufsfeld schon, in dem ich arbeite (und mit meinen drei Jahren Erfahrung gefühlt schon ein Digital Supernative bin…)?
  • Wie lange wird es das, was ich heute mache, noch geben?
  • EINSCHUB: Jetzt eine Frage an dich selbst: Was machst du danach?
  • Und was glaubst du, bringt das alles für dich?

Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen und ich bin sicher, Sie alle, werte Leserinnen und Leser, haben noch mehr Fragen in petto, die Sie sich vielleicht auch selbst schon mal so gestellt und – so ging es mir meist – schnell wieder verworfen haben, weil – Gott sei Dank – noch viel anderes auf dem Tisch auf Erledigung gewartet hat.

Ich jedenfalls empfinde diese „Sessions“ mit meinem Vater immer (sofern ich nicht gerade in ein Meeting hetze oder eines meiner Kinder im Hintergrund quengelt) als lehrreiche Bereicherung, denn sie relativieren unseren ach so wichtigen Mikrokosmos ein wenig und halten uns so den Spiegel vor unser doch manchmal eher banales Tun, das wir hinter so einigen Buzzwords verstecken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Greifen Sie zu einem Glas guten Rotwein und freuen Sie sich auf angeregte Gespräche mit einer völlig neuen Perspektive auf das, was sie eigentlich schon so genau meinen zu kennen …

4 Kommentare zu “Wenn ich mit meinem Vater spreche…

  1. Anonymous verfasst am Mittwoch, 13. Dezember 2017 - 10:24 Uhr

    True Words !!!

  2. Alex verfasst am Mittwoch, 13. Dezember 2017 - 10:36 Uhr

    Guter Beitrag, die spannenden Fragen würden aber erst folgen… Euch allen eine schöne Adventszeit

  3. Anonymous verfasst am Mittwoch, 13. Dezember 2017 - 10:48 Uhr

    Gute Anregung, mehr Erdung in diesen Themen ist mehr als wichtig. Dann werden wir alle besser verstanden und bauen auch unnötige Ängste ab.

  4. Ernst verfasst am Mittwoch, 13. Dezember 2017 - 10:49 Uhr

    Gute Anregung, mehr Erdung in diesen Themen ist mehr als wichtig. Dann werden wir alle besser verstanden und bauen auch unnötige Ängste ab!

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Verfasst von:

Julian Simons fungiert bei mediascale als Geschäftsführer. In dieser Position verantwortet er im Unternehmen neben dem Personal und den Finanzen die strategische Kundenentwicklung. Als Experte kann er mit spannenden, neuen Inhalten aufwarten. In seinen klartext!-Artikeln fesselt er mit Esprit und vielen Beispielen aus der Praxis – vor allem zu Themen rund um die Markteinschätzung, Trends und Entwicklungen im Online Bereich, Performance Onlinemarketing und Dialogmarketing.

Telefon: +49 89 2050 4760 | E-Mail: j.simons@mediascale.de